Allgemeine Geschäftsbedingungen

Buchung:
Die Anmeldung zu den Camps erfolgt schriftlich oder mündlich. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Buchungsbestätigung von Männers zustande. Mündliche Nebenabreden sind unverbindlich. Mit Abschicken des ausgefüllten Onlineformular und akzeptieren der AGB reservieren wir Ihnen den von Ihnen gewünschten Campplatz für 14 Tage ab Erhalt der Anmeldung. Eine verbindliche Zusage über den Campplatz leisten wir erst nach Zahlungseingang von 50% des Campbeitrages auf unserem Konto. Der jeweilige Gesamtpreis ist bis 4 Wochen vor Campbeginn vollständig zu entrichten. Mit der Buchung anerkennen Sie die nachstehenden Geschäftsbedingungen als Vertragsbestandteil. Vertragsinhalt sind die auf der Homepage http://www.maenners.com veröffentlichten jeweiligen Leistungsinhalte zu den dort ausgeschriebenen Preisen. Sämtliche Preisangaben gelten pro Person, soweit nichts anderes angegeben ist.

Stornoregelung:
Bei Rücktritt des Teilnehmers vom Vertrag werden ohne Rücksicht auf den Rücktrittsgrund folgende Stornokosten berechnet: Bis 30 Tage vor Campbeginn EUR 100,00 Bearbeitungsgebühr. Ab 29 Tage vor Campbeginn 100% Campgebühr. (In diesem Fall schreiben wir Ihnen jedoch 50% der Campgebühr auf einen anderes Camp Ihrer Wahl gut).Im Stornofall akzeptieren wir auch eine Ersatzperson. Die Nichtdurchführung eines Camps aufgrund äußerer, in keinem betrieblichen Zusammenhang stehender Hindernisse, obliegt dem Veranstalter. In diesem Fall werden Ihnen die bezahlten Campgebühren rücküberwiesen. Weiterführende Ansprüche bestehen nicht.

Teilnahmevoraussetzungen:
Der Teilnehmer sichert zu, über die für das jeweilige Camp notwendige geistige und körperliche Verfassung zu verfügen.

Reklamationen:
Beanstandungen bezüglich Art und Dauer des jeweiligen Camps sind dem Campleiter bzw. dem Veranstalter unverzüglich anzuzeigen. Ansprüche auf Reklamationen sind bis spätetstens 4 Wochen nach Campbeginn geltend zu machen.

Haftung:
Nach erfolgter ordnungsgemäßer Einschulung und Gefahrenaufklärung durch den Campleiter erfolgt die Teilnahme an allen Camps auf eigene Gefahr. Bei allen Programmpunkten in den Camps sind die Campleiter und Campbetreuer angehalten, die Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen genau einzuhalten und zu überprüfen, um die Gefahr von Unfällen, Verletzungen, uä. zu vermeiden bzw. ganz auszuschließen. Daher verpflichtet sich der Teilnehmer, den Sicherheitsanweisungen der Campleitung und der Betreuer nachzukommen. Die Haftung für sämtliche Schäden aus jedem erdenklichen Rechtsgrund wird gegenüber dem Veranstalter und der Campleitung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. Für die Rückgabe sowie für die Beschädigung an Ausrüstungsgegenständen des Veranstalters durch eine nicht ordnungsgemäße Handhabung haftet der Campteilnehmer.
Wir behalten uns vor, Teilnehmer aus disziplinären, gesundheitlichen oder anderen schwerwiegenden Gründen vom Camp auszuschließen. Dazu gehören ua. mutwillige Sachbeschädigung, Missachtung der Sicherheitsanweisungen, mutwillige Gefährdung anderer, Heimweh, Verletzungen, oä. In diesem Fall erfolgt keine Kostenrückerstattung und es können keine weiterführenden Ansprüche geltend gemacht werden. Muss ein Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen wie Krankheit, Heimweh, Allergien, psychische Probleme oä vorzeitig abbrechen, erfolgt ebenso keine Kostenrückerstattung und es können keine weiterführenden Ansprüche geltend gemacht werden.

Sonstiges:
Der Campteilnehmer hat sämtliche Sicherheitsanweisungen der Campleitung zu befolgen. Die Campteilnehmer sind zur gegenseitigen Rücksichtnahme verpflichtet. Der Campleiter ist berechtigt, Teilnehmer die gegen diese Geschäftsbedingungen verstoßen, vom Camp auszuschließen. Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort sowie Gerichtsstand ist – sofern das Gesetz nichts anderes zwingend vorsieht – Innsbruck