Mit Sohnemann plötzlich alleine in der Türkei

Es kam dann ganz anders als erwartet!

 

Normalerweise ist es ja so, dass ich in (fast) allem was passiert, versuche den Grund dahinter oder zumindest das Positive zu sehen. So auch jetzt! Allerdings ist es dieses Mal echt schwer!

 

Gestern vormittag fuhr die ganze Familie, also Lily, Max, Vaya und ich voller Vorfreude an den Flughafen in München um den SunExpress Flieger nach Antalya zu erwischen.

 

Sodala, jetzt sind halt nur Maxi und ich hier und Vaya und Lily daheim! Wie das? 

Die Frau von SunExpress aus dem Kühlschrank!

 

Na ja, irgendwie hatten wir übersehen, dass Lily´s Reisepass um 2 (ZWEI) Tage abgelaufen war. Bei Milch oder Joghurt sage ich dann meist, scheiß drauf, geht sicher! War ja die ganze Zeit im Kühlschrank! Scheiß drauf war aber nicht, vor allem nicht bei der Dame am SunExpress Schalter. Die kam nämlich selber aus dem Kühlschrank.

 

Der deutsche Grenzpolizist hatte das auch bemerkt, freundlicherweise mit seinen türkischen Kollegen telefoniert und meinte: bei Kindern ist das ja nicht so tragisch, da kann der Pass bis zu 5 Jahre abgelaufen sein, solange sie mit der Familie reisen.    

"Und wer bleibt bei dem Kind?"

 

Anders die „Kühlschrank-„ oder besser „Gefrierschrankdame“. Als sie die Katastrophe des gerade abgelaufenen Passes entdeckte, meinte sie mit eiskalter Miene: „wer bleibt mit dem Kind hier, der Mann oder die Frau?“

 

Nach einem „warum?“ von uns, meinte Sie: „der Pass ist abgelaufen und welcher Koffer kommt raus?“ Na ja, ich mach es kurz. Jetzt sind Max und ich in Side und Vaya mit Lily wieder in Kitzbühel. Das Positive? Na ja, es hat schon gedauert, um das Positive zu finden, ehrlich. 

Einfach nur traurig!

 

Gestern war ich einfach traurig. Wie lange ist es her, dass die ganze Familie miteinander Zeit verbringen kann. Wie viel ist Vaya weg von daheim und somit auch von den Kids und mir. Das alles sollte ein beendet werden mit unserem gemeinsamen Urlaub in der warmen Türkei in einem tollen Kinderhotel.

 

Aber: ich merke, es tut dem Maxi gut, ein wenig Zeit ohne seine große Schwester zu verbringen. Und... ich habe bemerkt, dass ich zwar viel Zeit mit den Kids verbringe, mit Max allein aber noch nie so richtig Zeit alleine verbracht habe, Klar, wir sind viel im Wald, auch ohne Lily aber spätestens am Abend sind die Beiden wieder beieinander. Und hier in der Türkei, ganz ohne Lily ist der Max doch anders als daheim. Ganz anders! Darüber dann später!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0